Die ungeduldigen Frauen

Aus dem Französischen von Ela zum Winkel

»Die Anweisungen, die ein Vater seiner Tochter zu ihrer Hochzeit und indirekt allen anwesenden Frauen gibt, kannten wir schon auswendig. Sie liefen auf eine einzige Empfehlung hinaus: Unterwerft euch!«

Drei Frauen, drei Geschichten, drei miteinander verbundene Schicksale. Dieser mehrstimmige Roman schildert das Leben von Ramla, Safira und Hindou, die im Norden Kameruns als muslimische Fulbe leben. Die junge Ramla, die von einer Zukunft als gebildete Frau träumt, wird als Zweitfrau mit Safiras viel älterem, polygamem Mann zwangsverheiratet, während ihre Schwester Hindou gezwungen wird, ihren Cousin zu heiraten.

»Munyal! Geduld!«, ist der einzige Rat, den die drei Frauen immer wieder von ihrem Umfeld erhalten und der sich durch ihr Leben zieht. Doch sie sind ungeduldig und beginnen, jede auf ihre eigene Weise, sich gegen die Konventionen und die Gewalt, die sie erfahren, zu wehren.

Zwangsheirat, häusliche Gewalt und Polygamie: Dieser Roman ist das Zeugnis einer traurigen Realität. Amadou Amal bricht Tabus, indem sie nicht nur die Lage der Frauen in der Sahelzone anprangert, sondern ihre starke Stimme gegen das universelle Problem der Gewalt gegen Frauen erhebt. Ein wichtiger Beitrag für die Rechte von Frauen.

»Ein herausragender Text, der Gewalt gegen Frauen anprangert: Djaïli Amadou Amal ist eine Stimme, der man zuhören muss« Buchreport 03/22

»Die Tatsache, dass solche Romane geschrieben (…) werden, zeigt: Veränderungen sind notwendig und möglich.« monalisablog.de

»Djaïli Amadou Amal (…) beleuchtet in ihrem schlicht geschriebenen, aber berührenden und verstörenden Roman, wie die muslimischen Mädchen in der Sahelzone frühzeitig für ein Leben konditioniert werden, das mit Angst, Unterdrückung und Gewalt verbunden ist. (…) Er sollte auch hierzulande Schullektüre werden.« Ulrike Baureithel, Der Tagesspiegel 

»In einer Prosa, die alle sprachlichen Register von brutaler Direktheit bis zu poetischer Zartheit ausschöpft, erzählt Amal darin die Ehehöllen dreier zwangsverheirateter Frauen – jeweils aus deren Perspektive: Jede der drei Geschichten steht für sich, macht einen eigenen Teil des Buchs aus – und zugleich sind sie kunstvoll miteinander verwoben.« Benno Schirrmeister, taz

»Eine literarisch geschaffene Welt, welche die noch immer von allgegenwärtiger geschlechtsspezifischer Gewalt geprägte Realität von Frauen aufdeckt.« Terre des Femmes

»Deshalb sollten wir dieses Buch lesen, und zwar auch die Männer, um uns bewusst zu machen, wie es wohl um die Mehrheit der Frauen auf diesem Globus bestellt ist.« Elke Trost, egotrip

»Pflichtlektüre aus dem Kamerun. Die Sprache ist leise, die Botschaft unüberhörbar. Amadou Amals autobiografisch geprägter Roman Die ungeduldigen Frauen ist ein vehementes Plädoyer gegen Zwangsheirat.« Amnesty Journal

ISBN 978-3-949545-02-3
176 Seiten, Klappenbroschur
€ 18,00  

add_shopping_cart In den Warenkorb


E-Book ISBN 978-3-949545-03-0, € 14,00

add_shopping_cart In den Warenkorb